mailsymbolmensa piktogramm

foerder-forder-projektSeit Februar 2009 sind wir in der glücklichen Lage im Rahmen der individuellen Förderung für ausgewählte Schüler das Forder-Förder-Projekt anbieten zu können, welches mit der Unterstützung des ICBF (Internationales Centrum für Begabungsforschung - Universitäten Münster und Njemegen) durchgeführt wird. Einzelne Schüler verfassen zu selbst ausgewählten Interessensgebieten über einen Zeitraum von einem halben Jahr eine Expertenarbeit, die sie anschließend in einem öffentlichen Rahmen präsentieren. Hierbei erlernen sie Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens und des Präsentierens, die die teilnehmenden Schüler in ihrer persönlichen Lernbiographie fördern und die darüber hinaus aber auch jeden Unterricht bereichern können.

Das Projekt umfasst zwei Gruppen à sechs Schüler aus der Jahrgangsstufe 6. Sie nehmen an einer im Stundenplan festgelegten Doppelstunde teil und sind deshalb für den Regelunterricht befreit. Diesen arbeiten sie selbstständig nach, wobei sie aber durch Lernpaten Unterstützung erhalten.

Das Projekt beinhaltet die Phasen der Informationssuche, des Schreibens und des Präsentierens. Dabei werden die Schüler von zwei Projektleitern und Hilfskräften unterstützt.

Merian News

Aufgrund technischer Wartungsarbeiten in den Ferien sind wir ab dem 30...
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, der Förderverein des Maria-Sib...
Die Entlassfeier der Abiturientinnen und Abiturienten findet am Samsta...
Da der Infoabend zun den Kursen im Differenzierungsbereich ja leider a...
Aufgrund der aktuell gegebenen Bestimmungen zum Umgang mit dem Corona ...

alle News anzeigen...

Schulfilm

Wir machen mit bei:

mint schule

medienscouts NRW



jugend debattiert

csm Humanitare Schule Logo




Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.