logineo login
mailsymbolmensa piktogramm

2. Schulbrief zum Distanzlernen

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nun sind wir am Ende der zweiten Woche Distanzunterricht im neuen Jahr angekommen und wissen, dass wir voraussichtlich bis Mitte Februar „durchhalten“ müssen.
Heute habe ich folgende Informationen und Hinweise für Sie:

  1. Inzwischen haben wir über 50 iPads an Schüler*innen mit Bedarf ausgegeben; das werten wir als Zeichen des großen Interesses und der ernsthaften Arbeit unserer Schüler*innen. Herrn Große Westerloh und Herrn Rensinghoff danke ich für das Management – und für alle entgegenkommende und professionelle Beratung in technischen Fragen.
  2. Danken möchte ich den Damen im Sekretariat: Frau Albrecht und Frau Wiesdorf arbeiten wie immer mit großer Freude und viel Gelassenheit. Wer es nicht erlebt, kann es sich kaum vorstellen: Im Sekretariat ist während der Schulschließung noch mehr zu tun als sonst. Schüler*innen, Eltern, Schulträger, Verwaltung und Kolleg*innen haben viele und sehr unterschiedliche Anliegen – am Telefon, per Mail und im Gespräch; allen wird freundlich und entgegenkommend begegnet. „Nebenbei“ wird das Terminmanagement für die Anmeldung unserer neuen Klassen 5 erledigt; es werden alle Termine koordiniert und entsprechend viele Datensätze aus den Anmeldeformularen sind zu verarbeiten.
  3. Die Anmeldung für die neuen 5. Klassen (16. bis 18. Februar 2021) muss auch in dieser Situation im Präsenzverfahren geschehen, da die umfänglichen Unterlagen auf Vollständigkeit gesichtet werden und ggf. Beratungsgespräche zur Schullaufbahn zu führen sind. Wir arbeiten an einem Hygienekonzept, das allen Beteiligten Sicherheit gibt.
  4. Die Zeugnisausgabe für die Jahrgänge 5 bis Q1 am Freitag, dem 29.01.2021, wird von 8.00 bis 13.00 an verschiedenen „Ausgabefenstern“ (durch Fenster im Erdgeschoss) jahrgangsweise stattfinden. Die Schülerinnen und Schüler können zu einer selbstgewählten Zeit ihre Zeugnisse abholen; die Ausgabestellen sind beschildert. Wir bemühen uns, korrigierte Klassenarbeiten und Klausuren, die nicht mehr zurückgegeben werden konnten, entsprechend zuzuordnen und mit den Zeugnissen auszugeben.
  5. An diesem Freitag finden – außer für die Q2 – keine Videokonferenzen statt; die Aufgaben in moodle sind wie gewohnt zu bearbeiten.
  6. Schüler*innen können sehr gern Zeugnisse und Klassenarbeiten auch für mehrere Mitschüler*innen mitnehmen. Zwingend erforderlich ist dafür eine formlose, aber schriftliche Vollmacht, die vor Ort vorzulegen ist. Ohne eine solche Vollmacht können wir weder Zeugnisse noch Klassenarbeit für Mitschüler*innen ausgeben.
  7. Ab Februar beginnt für eine Kollegin ein „halbes“ Sabbatjahr; zwei Lehrkräfte werden wie berichtet längere Zeit nicht unterrichten können. Zudem geben unsere Lehramtsanwärter*innen aufgrund der anstehenden Examensprüfungen ihre bedarfsdeckenden Unterrichte ab. Deshalb sind erhebliche „Umbauarbeiten“ am Stundenplan des zweiten Halbjahres erforderlich. Mit dem neuen Stundenplan ist gegen Ende der kommenden Woche zu rechnen.
  8. Die Schulleitung vernimmt vielfach positives Feedback für die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer. Für diese engagierte Arbeit sowie für die konstruktiv-freundliche Begleitung durch Sie, liebe Eltern, danke ich herzlich. Kritische Rückmeldungen sind fast immer wohlwollend und unterstützend; auch dafür vielen Dank. Die Schulleitung steht in engem Austausch mit dem Vorstand der Elternpflegschaft, Frau Schmidt-Wöstmeyer, Herrn Hinkel und Herrn Wieland.
  9. Ein Anliegen, das dem Vorstand unserer Elternpflegschaft von nicht wenigen Eltern übermittelt wurde, ist ein veränderter Zeitpunkt für das Einstellen von Aufgaben in moodle. Viele berufstätige Eltern möchten die Arbeit der Kinder und Jugendlichen vorbereiten helfen und begleiten, bevor sie am Montagmorgen zu ihrem Arbeitsplatz aufbrechen. Deshalb werden Aufgaben künftig bis spätestens Sonntag, 15.00 Uhr, bei moodle eingestellt.
  10. In Einzelfällen können Lehrkräfte z.B. aus familiären Gründen Aufgaben erst später einstellen; in einigen Fällen haben Lehrkräfte z.B. mit Kursen in der Oberstufe einen anderen „Takt“ vereinbart. Dann werden die Lerngruppen entsprechend informiert. Ich danke für Ihr Verständnis.
  11. Zur Bewertung der Leistungen im Distanzunterricht: Wie bisher kommuniziert, können die Leistungen im Distanzunterricht (eingestellte Aufgaben, Beteiligung im online-Unterricht) bewertet und als „Sonstige Mitarbeit“ vermerkt werden. Gelegentlich kann bei Lehrkräften der Eindruck entstehen, eingereichte Aufgaben seien nicht oder nicht ganz das Werk der Schülerin oder des Schülers. Dann kann ein kurzes online-Gespräch über den Gegenstand der Aufgabe klären helfen, welche Erkenntnisse die Schülerin, der Schüler tatsächlich selbst erworben hat. Begleiten und unterstützen Sie Ihr Kind also gern, wenn es notwendig zu sein scheint; lösen Sie aber bitte nicht seine Aufgaben.
  12. Inhalte des Distanzlernens können voraussichtlich nach Rückkehr in den Präsenzunterricht und nach einer Phase der Wiederholung Gegenstand von Klassenarbeiten sein; weitere Hinweise erwarten wir zur Rückkehr in den Präsenzunterricht aus dem Ministerium für Schule und Bildung.
  13. Wir wissen um die Belastungen in vielen Familien. Sorge um Einkommen, Herausforderungen am Arbeitsplatz, Sorgen um das schulische Bestehen der Kinder oder Ängste um betagte Familienangehörige machen das Familienleben manchmal schwer. Noch stärker als im Präsenzunterricht werden möglicherweise die Unterschiede zwischen den Schülerinnen und Schülern deutlich: Viele arbeiten zügig und motiviert, andere konzentrieren sich nur mit Mühe, etliche arbeiten sehr sorgfältig und mit großer Geduld, einzelne sind vielleicht der Verweigerung nahe. Bitte vertrauen Sie darauf, dass wir alles tun, um die Kinder und Jugendlichen möglichst gut zu begleiten; vertrauen Sie – wie auch im Präsenzunterricht – auf die Professionalität der Lehrerinnen und Lehrer. Wenden Sie sich auch vertrauensvoll an die Lehrer*innen Ihres Kindes, wenn besondere Herausforderungen Ihrem Kind die Arbeit erschweren.
  14. Bei der Konzeption von Klassenarbeiten und bei der Notengebung nach Rückkehr in den Präsensunterricht werden wir umsichtig und der Situation angemessen vorgehen. Auch wenn sich vieles gut eingespielt hat, kann der Distanzunterricht den Präsenzunterricht nicht vollständig ersetzen. Darauf werden wir selbstverständlich Rücksicht nehmen.
  15. Im Distanzunterricht nehmen Sie als Eltern methodische Entscheidungen, Arbeitsmaterialien, Aufgabenstellungen oder Zeitmanagement möglicherweise stärker wahr als während des Präsenzunterrichts. Lehrkräfte setzen gemäß ihrer Professionalität und den Lerngruppen entsprechend unterschiedliche Schwerpunkte und wählen verschiedene Methoden. Bitte vertrauen Sie im Distanzunterricht der Professionalität der Lehrkräfte wie im Präsenzunterricht. Mit Gelassenheit, Vertrauen und Geduld werden wir die Situation gemeinsam am besten meistern.
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
Ihnen und Euch und allen Familien wünsche ich ein schönes und erholsames Wochenende.
Ihre Fragen und Anregungen teilen Sie mir weiterhin gern mit.
Herzliche Grüße
Ihre
Mechthild Rövekamp-Zurhove, Schulleiterin
Telgte, 23.01.2021
Bewerte diesen Beitrag:
Jahrgangsstufenleiter Karsten Rossien zum erneuten...
Schulbrief zum Halbjahreswechsel am 1. Februar 202...
Powered by EasyBlog for Joomla!

Merian News

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, sehr geehrte Eltern,liebe Kollegi...
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, für das neue Jahr 2021 w...
Wie die Lernberatung funktioniert, erfahrt ihr im Erklärfilm >...
Mit einem neuen Jugend debattiert-Schild startet das Maria-Sibylla-Mer...

alle News anzeigen...
infos mint tag2021


Termine als PDF-Übersicht

Schulfilm

 

 

Wir machen mit bei:

mint schule

medienscouts NRW



jugend debattiert

csm Humanitare Schule Logo




Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.